über

ashtanga yoga habe ich 2o11 in lüneburg kennengelernt. eine kleine übungsgruppe, ohne anweisungen, ohne schnickschnack. auf der suche nach ruhe und balance habe ich mich in der körperlichen und mentalen auseinandersetzung mit mir selbst direkt geborgen gefühlt.

doch dauerte es noch einige jahre, bis ich 2o14 meine praxis so intensivierte, dass ich fast täglich übte. ein jahr darauf absolvierte ich in hamburg eine ashtanga yoga lehrer*innenausbildung.

anfang 2017 absolvierte ich einen massagekurs. ich lernte dysbalancen im körper aufzuspüren und diese mit geduld und empathie zu behandeln. seitdem massiere ich mit viel einfühlungsvermögen und freude.

seitdem ist viel passiert. reisen, studium, kinder, leben in gemeinschaft - heute weiß ich, dass yoga nicht nur aus turnübungen auf der matte besteht und massage weit mehr ist als wellness oder muskelstimulation. und wie schwer es ist, yoga mit in den alltag zu nehmen. um mich weiterhin in yoga und massage zu üben, bilde ich mich u. a. im rahmen von fortbildungen weiter.

 
2018%2B10%2B13%2BYoga%2Bim%2BWald-0728.jpg